Christoph Gaugl


Christoph Gaugl wurde 1982 in Vorau geboren.
Er besuchte zunächst die Musikschule in Pöllau und wurde dort ab 1992 von Josef Pöttler in Klarinette, ab 1998 zusätzlich von Wolfgang Kornberger in Bassklarinette unterrichtet.

Nach der Matura studierte er von 2000 bis 2007 bei Peter Schmidl, von 2007 bis 2012 bei Johann Hindler an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien, bei Helmut Hödl am Joseph Haydn Konservatorium in Eisenstadt und schloss sein Studium 2020 an der Anton Bruckner Privatuniversität ab.
2004 war er Mitglied im Pacific Music Festival Orchestra unter Valery Gergiev und Fabio Luisi in Sapporo, 2005 erzielte er den Ersten Preis beim Internationalen Solistenwettbewerb »Intermusica« in Birkfeld. Zwischen 2005 und 2007 war er Soloklarinettist und Baßklarinettist im Gustav Mahler Jugendorchester unter Claudio Abbado, Ingo Metzmacher und Philippe Jordan.
Weiters spielte er in Orchestern wie: Wiener Philharmoniker, DSO Berlin, RSO Wien, Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, sowie in der Wiener Staatsoper, der Oper Frankfurt und der Volksoper Wien. Als Solist trat er unter anderem mit der Sinfonietta Pöllau, dem Kurpfälzischem Kammerorchester oder dem Grazer Philharmonischem Orchester auf.

Seit 2008 ist Christoph Gaugl Soloklarinettist der Grazer Philharmoniker/ Oper Graz.