Dianne Gray


Dianne Gray stammt aus Australien und begann ihre Ausbildung an der Ecole classique in Sydney. Im Jahre 1999 konnte sie dank eines Stipendiums ihre Ausbildung in London an der Royal Ballet School fortsetzen, an der sie 2001 ihren Abschluss machte. Sie wurde an das von David Bintley geleitete Birmingham Royal Ballett engagiert, ging auf Tournee in die USA und nach Japan und hatte die Gelegenheit zur Zusammenarbeit mit Kim Brandstrup, Ricardo Bustamante, Patricia Neary, Stanton Welch und Christopher Wheeldon. 2007 wechselte sie nach Leeds ans Northern Ballett (Direktion: David Nixon).
2009/10 kam sie an die Oper Graz. Hier gab sie ihr Debut in Darrel Toulons „Intimacy“, und in weiterer Folge war sie in Graz nicht nur in dessen Arbeiten, sondern auch in Choreographien von Edward Clug („Sketches“), Nikolaus Adler und Guido Markowitz („Jump Start“), James Wilton („Sacre“), Vasco Wellenkamp („Fauno“, „Fado“) und Jörg Weinöhl („Der Liebe Schlaf – Ein Dornröschen Ballett“ sowie „Und der Himmel so weit“) zu sehen. 2017/18 tanzt sie u. a. in „Meine Seele hört im Sehen“, „Wunderlich!“ und „Ein Sommernachtstraum“.

Bildergalerie