Goran Kovačević


Der Akkordeonist Goran Kovačević wurde in Schaffhausen (Schweiz) geboren. Seine Studien absolvierte er am Konservatorium Winterthur und an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen (Deutschland) bei Hugo Noth. Meisterkurse in Salzburg, Florenz, Moskau, Weimar und Toronto ergänzten seine Ausbildung.
Goran Kovačević ist Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe wie beispielsweise: Coupe Mondiale, Internationaler Akkordeonwettbewerb Klingenthal, Mozarteum Salzburg, DAAD Preis Bonn und Junge Ohren Preis Berlin. Er ist nicht nur regelmäßig Fachexperte für Akkordeon an den Hochschulen von Luzern, Bern und Zürich, sondern er hat auch seit 1999 eine Professur für Akkordeon und Kammermusik am Landeskonservatorium in Feldkirch inne. Als Solist und Kammermusiker in verschiedenen Besetzungen tourte er durch Europa, nach Amerika und Asien.
Goran Kovačević komponierte Theater- und Filmmusik für Akkordeon mit Streichquintett, Brass, Chor und Sinfonieorchester. Bislang hat er rund fünfzig CDs mit Werken aus der Klassik, Moderne, Balkan-Folklore, Virtuosen U-Musik, World-Music, Jazz und Tango-Nuevo eingespielt.
In der Saison 2020/21 wirkt Goran Kovačević an Beate Vollacks Tanzabend „Tan(z) Go!“ mit.