Hans Kudlich


Als Hans Kudlich vor mehr als dreißig Jahren sein Bühnenbildstudium am Salzburger Mozarteum mit Auszeichnung abgeschlossen hatte, konzentrierte er sich vornehmlich auf Bühnenentwürfe in Schauspiel, Oper und Musical. Heute reicht sein Schaffen vom Bühnendesign für Musical und Oper bis zu multimedialen Inszenierungen, wie Kooperationen mit André Heller für Swarovski Kristallwelten und „Afrika! Afrika!“, architektonische Bühnenentwürfe für die Wiener Philharmoniker in Schönbrunn oder räumliche Inszenierungen von Themenparks wie dem Polardom im Tiergarten Schönbrunn.
Seine Arbeiten für Oper, Theater und Musical im deutschen Sprachraum werden mit Auszeichnungen bedacht. So erhält er 2014 den Nestroy-Theaterpreis für „Woyzeck“ und 2017 den Deutschen Musicalpreis in der Kategorie bestes Bühnenbild für „In achtzig Tagen um die Welt“.
Hans Kudlich ist Ausstattungsleiter am Volkstheater Wien und unterrichtet am Max Reinhardt Seminar die Klassen für Oper und Schauspielregie in Bühnenbild und Szenographie.
2019/20 entwarf er für die Grazer Erstaufführung des Musicals „Guys and Dolls“ das Bühnenbild. Im Frühjahr 2022 kehrt diese Produktion auf den Spielplan der Oper Graz zurück.