Henry Mason


Henry Mason wurde 1974 in London geboren und wuchs in Deutschland und Österreich auf. An der Universität von Exeter studierte er (mit Auszeichnung) Theaterpraxis und Germanistik. Seit 1996 arbeitet er als Regisseur für Sprech- und Musiktheater, seit 2001 auch für junges Publikum, und ist Autor zahlreicher Stücke, Übersetzungen (v. a. Shakespeare) und Libretti, zuletzt das Musical „Der Hase mit den Bernsteinaugen“ mit Thomas Zaufke.
Er inszenierte u. a. für Volksoper Wien, Oper Dortmund, RSAMD Glasgow, Theater der Jugend (Wien), Landestheater Linz und u\hof: Theater für junges Publikum, Theater Phönix (Linz), Stadttheater Klagenfurt, Sommerspiele Melk. 2013 gab Mason sein Regiedebut bei den Salzburger Festspielen („Ein Sommernachtstraum“), dem 2015 Shakespeares „Komödie der Irrungen“ auf der Pernerinsel folgte. In der Spielzeit 2015/16 debütierte er an der Wiener Staatsoper.
Henry Mason war Regisseur des Barockopernprojekts „Opera da Camera“ (1996–2005), Gründer des Shakespeare-Projekts „His Majesty’s Players“ (2005–2008) und Co-Leiter des Theaters in der Kulturfabrik Helfenberg (2011–2018). Von 2007 bis 2009 war Mason Spartenleiter des u\hof: Theater für junges Publikum am Landestheater Linz, von 2009 bis 2012 Oberspielleiter und stellvertretender künstlerischer Leiter am Theater der Jugend, wo er für viele erfolgreiche Inszenierungen verantwortlich zeichnete.

Sein Debüt an der Oper Graz gibt er 2018/19 mit der Grazer Erstaufführung des Musicals „Guys and Dolls“.