Lothar Odinius


Lothar Odinius gehört zu den gefragtesten Konzert- und Oratoriensängern. Mit einem Repertoire vom Barock bis in die Gegenwart hat er sich international einen Namen gemacht und ist regelmäßiger Gast bei internationalen Festivals und in allen wichtigen Konzertsälen von Berlin, Wien, Mailand, London bis New York (Carnegie Hall).
Gleichermaßen ist er auf der Opernbühne zuhause und war bereits an den renommiertesten Häusern und Festivals wie dem Royal Opera House Covent Garden, der Opéra National de Paris, Semperoper Dresden und Oper Zürich sowie bei den Bayreuther Festspielen, der Ruhrtriennale, in Glyndebourne und Schwetzingen. Der Schwerpunkt seines Repertoires liegt neben den dramatischen Mozart-Rollen wie Idomeneo, auf Wagner-Partien. So gastierte er als Loge („Das Rheingold“) am Staatstheater Kassel.
Er arbeitete bereits mit Dirigenten wie Christian Thielemann, Franz Welser-Möst, Ivor Bolton, Roger Norrington, Adam Fischer, Thomas Hengelbrock, Philippe Herreweghe, Andrew Manze, Neville Marriner, Marc Minkowski, Kirill Petrenko, Hans-Christoph Rademann, Helmuth Rilling und Nikolaus Harnoncourt zusammen.
Engagements in der Spielzeit 2019/20 beinhalten u. a. die Titelpartie in „Idomeneo“ am Staatstheater Kassel, Schuberts Messe in Es-Dur im Wiener Konzerthaus, Bruckners Messe N° 3 in Hamburg, die Uraufführung von Alfred Felders „Walpurgisnacht“ in Zürich, eine Tour mit Beethovens Symphonie N° 9, der Internationalen Bachakademie und Hans-Christoph Rademann, sowie das Neujahrskonzert 2020 und Beethovens „Missa solemnis“ unter Oksana Lyniv in Graz.

 

Bildergalerie