Markus Murke


Chor

Der Kärntner Tenor gab sein Operndebut bei den Salzburger Festspielen als einer der Lehrbuben in Stefan Herheims Inszenierung von „Die Meistersinger von Nürnberg“ (unter der musikalischen Leitung von Daniele Gatti). Engagements führten ihn ans Stadttheater Klagenfurt, zur Opera Incognita München, an die Städtischen Bühnen Wuppertal und zu den Salzburger Osterfestspielen.
Seit der Spielzeit 2016/17 ist er Mitglied im Chor der Oper Graz, wo er auch solistisch tätig ist. So hat er hier Gobin in Giacomo Puccinis „La rondine“ (in einer Inszenierung von Rolando Villazón), Graf Sakusin („Die Zirkusprinzessin“) und Crook in Leonard Bernsteins „Candide“ gesungen. Zu seinen solistischen Partien in der Saison 2021/22 zählen der Erste Herr im Domino („Clivia“) und Mendel („Anatevka“).

 

Bildergalerie