Marlin Miller


Chor

Der us-amerikanische Tenor Marlin Miller lebt und arbeitet seit 2001 in Europa. Seinem Debut als Peter Quint („The Turn of the Screw“) in Aix-en-Provence folgten Engagements in ganz Europa: Wiener Festwochen, Opéra National de Paris, Opéra National du Rhin, Teatro alla Scala, Teatro La Fenice, Teatro dell’Opera di Roma, Théâtre Royal de La Monnaie, De Vlaamse Oper, Deutsche Oper Berlin und De Nederlandse Opera.
An der Oper Graz war er von 2001 bis 2010 im Solistenensemble und hat hier Partien wie Don Ottavio („Don Giovanni“), Tamino („Die Zauberflöte“), Tebaldo („I Capuleti e i Montecchi“), David („Die Meistersinger von Nürnberg“), Lenski („Eugen Onegin“), Werther, Prinz („Die Liebe zu den drei Orangen“), Piquillo („La Périchole“) und Alfred („Die Fledermaus“) gesungen. Gegenwärtig ist er Mitglied im Chor der Oper Graz und ist in der Saison 2021/22 in „Schwanda, der Dudelsackpfeifer“ (als Erster Landknecht, Richter und Scharfrichter) sowie in „Clivia“ (als Regisseur) und in „Anatevka“ (als Jankel) zu sehen.