Renata Parisi


Tänzerin

wurde in Palermo geboren und erhielt dort bis 2015 auch Ballett- und Tanzunterricht. Mittels Stipendien nahm sie an Sommerkursen der English National Ballet School, der Codarts University of the Arts, an der Académie de Danse Princesse Grace, an der Royal Ballet School und der Staatlichen Ballettschule Berlin teil.
Ab 2016 studierte Renata Parisi an der Staatlichen Ballettschule Berlin und an der Hochschule für Schauspiel und Kunst „Ernst Busch“. Seit 2017 arbeitete sie außerdem mit dem „Landesjugendballett Berlin“.
Sie tanzte in Choreographien von Mauro de Candia, Marco Goecke und Gregor Seyffert und die Fee im „Nussknacker“ 2018 im Staatsballett Berlin.
Weiters wirkte sie in diversen Galas mit, wie zum Beispiel zur Eröffnung des Boris Eifman Jugend Theaters in Sankt Petersburg, für „La Cuidad de las Ideas“ in México, für „20th Anniversary YAGP“ in New York und der Gala „Le Corsaire“ in der Staatsoper Berlin.

Seit der Saison 2021/22 ist Renata Parisi Mitglied im Ballett der Oper Graz.