Sebastian Wendelin


Sebastian Wendelin, geboren 1982 in Österreich, ist seit seinem vierten Lebensjahr auf Bühnen im deutschsprachigen Raum unterwegs, vorwiegend als Schauspieler, aber auch als Musiker und Maskenspieler. Viele Jahre war er in der freien Szene in Wien tätig. Feste Ensembleverträge führten ihn in den Jahren 2009-2015 an das Staatsschauspiel Dresden und das Staatstheater Stuttgart, wo er u. a. mit den Regisseuren und Regisseurinnen Armin Petras, Sebastian Baumgarten, Friederike Heller, Stefan Bachmann, Wolfgang Engel, Julia Hölscher, Simon Solberg, Roger Vontobel zusammenarbeitete. In den Jahren 2017-2019 war er festes Ensemblemitglied am Burgtheater Wien, wo er in den Produktionen „jedermann stirbt“, „Der Diener zweier Herren“ und „Zelt“ zu sehen war. 2008 wurde er als bester Nachwuchsschauspieler mit dem Nestroy-Theaterpreis ausgezeichnet. Am Schauspielhaus Bochum ist er in der Spielzeit 2020/21 in „Herbert“ (Regie: Herbert Fritsch) zu sehen. Im Fernsehen war er zuletzt u.a. im Tatort „Wahre Lügen“ unter der Regie von Thomas Roth sowie in einer Staffel „Walking on Sunshine“ (Regie Andreas Kopriva) zu sehen. An der Oper Graz ist er in der konzertanten Aufführung von Sibelius „Der Sturm“ als Rezitator zu erleben.