Thomas Karl Poms


Thomas Karl Poms war während seiner Ausbildung in den Performing Art Studios Vienna in „High School Musical“ und „Camp Rock“ (in der Wiener Stadthalle), sowie in „Victor/Victoria“ in Stockerau zu sehen. Mit der Rolle des General Schmitz in dem Musical „Seussical“ am Theater Akzent endete seine Ausbildung. Es folgten „Sie spielen unser Lied“ in Stockerau, die Uwe-Kröger-Show „Absolut Uwe“ und die Neuverfilmung „Im weißen Rössl“. Hinzu kommen „Der Schatz im Silbersee“ in Winzendorf, weiters am Musiktheater Linz „The Wiz – Der Zauberer von Oz“ „Die Hexen von Eastwick“, „Tommy“, „In 80 Tagen um die Welt“, „Ghost – Nachricht von Sam“ und „Betty Blue Eyes“. Am Raimund Theater trat er in „Messiah Rocks“ auf, und bei „Der Watzmann ruft“, der Abschiedstournee von Wolfgang Ambros, war er ebenfalls beteiligt. In der von der freien Theatergruppe teatro herausgebrachten Uraufführung von „Der kleine Prinz“ wirkte er als Darsteller mit und choreographierte zudem – gemeinsam mit Lisa Tatzber als Choreographenduo Indeed Unique – auch diese Produktion. 2018 war er beim Lehár Festival in Bad Ischl in „Die Blume von Hawaii“ zu sehen, wo er 2019 in „Im weißen Rössl“ mitwirkt und zudem (wieder mit Lisa Tatzber) „Pariser Leben“ choreographiert.
2013 gab er als Himmlischer Freund („Carousel“) sein Debut an der Oper Graz, an die er 2020 in der Grazer Erstaufführung des Musicals „Guys and Dolls“ zurückkehrt.