Content

06/30/2022 1:30pm

La Strada 2022 in der Oper Graz

„La Melodia della Strada“ – die Festivaleröffnung von La Strada 2022 geht am 29. Juli über die Grazer Opernbühne!

Wie klingt La Strada? Leidenschaftlich wie große Oper? Überschäumend lebendig wie gute Straßenmusik? Leise und nachdenklich wie eine Ballade? Nach 25 Jahren war es an der Zeit, das herauszufinden. Christian Muthspiel, einer der bedeutendsten Jazzkomponisten Österreichs liefert den Soundtrack zum Festival – inspiriert von den Werken Federico Fellinis, denen es seinen Namen verdankt, und den Filmkompositionen Nino Rotas. „La Melodia della Strada“ wird zur Festivaleröffnung in der Grazer Oper von Muthspiels 18-köpfigem ORJAZZTRA VIENNA uraufgeführt. Im Mittelpunkt des Stücks steht die Musik, die Gemeinschaft eines Orchesters und seiner Solisten. Inszeniert mit Licht, Schatten und vor Energie sprühenden Musiker:innen, für ein Publikum, das endlich seine (Titel)Melodie zur Kunst des Sommers in Graz bekommt.

Uraufführung am 29. Juli 2022, 19.30 Uhr
Weitere Vorstellungen: 30. Juli, 19.30 Uhr & 31. Juli, 16.30 Uhr

Und am 31. Juli ab 18.30 Uhr findet rund um die Oper „Ein Fest der Kunst“ zum 25. Geburtstag des Festivals „La Strada Graz“ statt!

Über den gesamten Zeitraum des Festes erwarten die Besucher:innen rund um das Opernhaus Performances und Konzerte unterschiedlicher Künstlergruppen: Fanfare Jo Bithume, Compagnie Lézards Bleus, STUDIO PERCUSSION graz, Barcode Circus Company, Theater Irrwisch, Härtel Quintett, Eddie Luis & JAZZBANDITEN.

Das Programm im Detail verraten wir den Besucher:innen gerne vor Ort!
Opernvorplatz und Kaiser-Josef-Platz: 31.7. / 18.30 bis 23.30 Uhr / Eintritt frei

Mehr Informationen zu La Strada
Tickets

> WEITERLESEN
SCHLIESSEN
06/30/2022 1:30pm

Die Oper Graz trauert um den Regisseur Hans Hollmann, der am 26. Juni 2022 in Basel verstorben ist.

Die Oper Graz trauert um den Regisseur Hans Hollmann, der am 26. Juni 2022 in Basel verstorben ist.

Am 4. Februar 1933 in Graz als Sohn eines Schulmusikers geboren, hat Hans Hollmann nach Absolvierung eines Jusstudiums an der Karl-Franzens-Universität in Wien am Max-Reinhardt-Seminar Schauspiel und Regie studiert. Nach Anfängen am Theater in der Josefstadt erlangte er 1967 überregionale Anerkennung durch seine Inszenierung von Ödön von Horváths „Italienische Nacht“ am Staatstheater Stuttgart. Mit einer rund siebenstündigen Aufführung von Karl Kraus‘ „Die letzten Tage der Menschheit“ (1974 am Theater Basel) konnte er sich als einer der wichtigsten Schauspielregisseure im deutschen Sprachraum etablieren, der an allen führenden Bühnen inszeniert hat. Als bedeutsam dürfen seine Inszenierungen zeitgenössischer Dramatik gelten, wobei Elias Canetti, Tankred Dorst, Peter Handke, Elfriede Jelinek, Heiner Müller und Botho Strauss zu den markantesten Namen zählen. Von 1975 bis 1978 war er Direktor am Theater Basel, und eine Professur für Theaterregie hatte er ab 1993 in Frankfurt am Main an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst inne, deren Dekan für den Fachbereich Darstellende Kunst er bis 2003 war.

In Frankfurt am Main begann 1977 auch seine Hinwendung zum Musiktheater mit „Don Giovanni“. Als Musiktheaterregisseur war er insgesamt vier Mal am Opernhaus seiner Heimatstadt zu Gast: So brachte er in Graz 1981 die von Friedrich Cerha komplettierte, dreiaktige Fassung von Alban Bergs „Lulu“ zur österreichischen Erstaufführung. Zur erneuten Zusammenarbeit zwischen Hollmann und Cerha kam es 1987 bei der Uraufführung von Cerhas „Der Rattenfänger“, der in insgesamt drei Vorstellungen auch an der Wiener Staatsoper zu sehen war. 1992 folgte an der Oper Graz Hollmanns Auseinandersetzung mit Beethovens Freiheitsoper „Fidelio“, und bei Richard Strauss‘ „Elektra“ kam es 1995 zur ersten (und einzigen) Zusammenarbeit mit dem bedeutenden Architekten Günther Domenig, der für die Gesamtausstattung verantwortlich zeichnete.

 

Das Begräbnis von Hans Hollmann findet am 6. Juli in Basel statt.

> WEITERLESEN
SCHLIESSEN
06/26/2022 12:11pm

Virtueller Rundgang durch die Oper Graz

Auch wenn sich die Oper Graz derzeit in der Sommerpause befindet, lädt ein virtueller Rundgang ab sofort zum digitalen Besuch des Opernhauses ein! Entdecken Sie imposante Details der Architektur von Ferdinand Fellner und Hermann Helmer und erfahren Sie Spannendes zur Geschichte des Hauses und Wissenswertes für Ihren Besuch. Hier gleich durchklicken!

Auch wenn sich die Oper Graz derzeit in der Sommerpause befindet, lädt ein virtueller Rundgang ab sofort zum digitalen Besuch des Opernhauses ein! Entdecken Sie imposante Details der Architektur von Ferdinand Fellner und Hermann Helmer und erfahren Sie Spannendes zur Geschichte des Hauses und Wissenswertes für Ihren Besuch.

 

Hier gleich durchklicken!

> WEITERLESEN
SCHLIESSEN
06/23/2022 3:42pm

Abgesagt: „Im Fluss“

Aufgrund von Erkankungen im Ensemble muss die Ballettperformance „Im Fluss“, die für Sa, 25. Jun 2022 geplant war, leider verschoben werden. Neuer Termin: 1. und 2. Oktober 2022

Aufgrund von Erkrankungen im Ensemble muss die Ballettperformance „Im Fluss“, die für Sa, 25. Jun 2022 geplant war, leider verschoben werden. Neuer Termin: 1. und 2. Oktober 2022

> WEITERLESEN
SCHLIESSEN
06/12/2022 10:39am

Klappe auf! Roll The Dice

Seit dem 9. Juni nimmt das Erfolgsmusical „Guys and Dolls“ das Publikum wieder mit auf eine Reise in die 1950er-Jahre! Wie sich Berufsspieler Sky Masterson, Nachtclubsängerin Miss Adelaide und das Ensemble des Broadwayhits nach zwei Jahren Pause wieder fit für die Wiederaufnahme machen, hat sich Dramaturgin Marlene Hahn in unserer neuen Folge „Klappe auf!“ angesehen.

New York-Havanna-Graz: Seit dem 9. Juni nimmt das Erfolgsmusical „Guys and Dolls“ das Publikum wieder mit auf eine Reise in die 1950er-Jahre, in den New Yorker Untergrund, in eine kubanische Cocktailbar und vor allem mitten hinein in das Gefühlschaos von Heilsarmistin Sarah Brown, Berufsspieler Sky Masterson, der verschnupften Nachtclubsängerin Miss Adelaide und ihrem Dauerverlobten Nathan Detroit.

 

Nach der umjubelten Premiere 2020 musste die glamouröse Produktion lockdownbedingt ein jähes Ende finden. Nun, im Juni 2022, bereiten sich Bettina Mönch (Miss Adelaide), Christof Messner (Sky Masterson) und alle Beteiligten auf ein Comeback auf der Grazer Opernbühne vor! Dramaturgin Marlene Hahn hat sie dabei begleitet.

Video: Christian Thausing

 

Guys and Dolls

Musical von Frank Loesser

Vorstellungen bis 26. Juni 2022

> WEITERLESEN
SCHLIESSEN
06/09/2022 12:18pm

Ohren auf! zu „Guys and Dolls“

Hören Sie in unsere Audioeinführung und erfahren Sie alles Wissenswerte zum Broadwayhit „Guys and Dolls“ von den Bühnenstars Johanna Spantzel, Bettina Mönch, Christof Messner und Rob Pelzer, moderiert von Dramaturg Bernd Krispin!

Ohren auf! Dramaturg Bernd Krispin im Gespräch mit Johanna Spantzel (Sarah Brown), Bettina Mönch (Miss Adelaide), Christof Messner (Sky Masterson) und Rob Pelzer (Nathan Detroit) über „Guys and Dolls“, erstellt von Lukas Mimlich

 

 

> WEITERLESEN
SCHLIESSEN
06/03/2022 4:22pm

Oper ist doch nur etwas für alte Leute, oder?

Ensemblemitglied Matthias Koziorowski macht den Test: Ist Oper nur etwas für alte Leute?

Ensemblemitglied Matthias Koziorowski geht so einigen Opernmythen auf den Grund. Heute testet er: Ist Oper nur etwas für alte Leute?

 

 

 

Sehen Sie auch:

 

In der Oper herrscht ein strenger Dresscode, oder?

 

Oper ist doch nur etwas für Experten, oder?

 

Oper ist doch ziemlich fad, oder?

> WEITERLESEN
SCHLIESSEN