Annika Haller im Portrait


Content

Sie baut die Bühnenwelt, in der sich Mozarts Don Giovanni und alle anderen Figuren aus der „Oper aller Opern“ bewegen: Bühnenbildnerin Annika Haller im Gespräch mit Dramaturgin Marlene Hahn.   

 

Mit welchem verstorbenen oder lebenden Künstler, Politiker, Mensch würdest du gerne auf ein Bier oder ein Glas Wein gehen? Warum?

Mit Hannah Arendt, sie gehört für mich zu den wichtigen Menschen, die verstehen wollten und dafür selber gedacht – kritisch und scharf – haben und ich wüsste gerne, was sie heute denken würde. 

 

Welchen Rat würdest du deinem 16-jährigen Ich geben?

Hör nicht mit Basketballspielen auf

 

Kaffee oder Tee?

Beides

 

Selber kochen oder essen gehen?

Selber kochen

 

Welche Musik hörst du privat?

Alles, was gut ist und manchmal gerne gar nichts – im Moment Seeed

 

Lieblingsstück in deinem Zuhause?

Geliebte Menschen

 

Eine Stadt, die dich besonders fasziniert?

Tokio

 

Ein Lieblingsort in Graz?

Im Kunsthaus ganz oben die Sitzecke mit Blick auf Graz

 

Dein letzter Film im Kino?

Shaun das Schaf

 

Kino oder Netflix?

Kino

 

Wie entspannst du zwischen den Proben?

Schwimmen oder Spazieren gehen, kochen, lesen

 

Eine Getränkeempfehlung für nach der Probe?

Alles, was Graz zu bieten hat von Johannisbeersaft gespritzt bis Gelber Muskateller

 

Welchen fiktiven Charakter würdest du gerne mal zum Essen einladen?

Pu der Bär und Christopher

 

Was war der schlechteste Kauf, den du je getätigt hast?

Jeder unnötige Kauf ist immer wieder neu der schlechteste. 

 

Was ist das Nervigste an deinem Beruf?

Verklebte Hände und Telefon beim Modellbauen. 

 

Welcher Maler, egal ob lebendig oder tot, dürfte dein Portrait anfertigen?

Maria Lassnig und die Bildhauerin Camille Claudel

 

Was ist das Schönste an der Probenarbeit für dich?

Spannendes Theater

 

Was wusstest du vorher nicht über deinen Beruf, hättest es aber gerne gewusst?

Dass Theater nicht umgehend und sofort weltverändernd ist

 

Wo auf der Welt würdest du gerne mal wohnen?

Auf Sardinien

 

Was macht dich besonders glücklich?

Im Wasser sein

 

Was ist für dich der schönste Moment in einer Produktion?

Die Premiere

 

Welchen Komponisten, egal ob tot oder lebendig, würdest du gerne auf ein Eis einladen?

Benjamin Britten

 

Welches Gemälde beeindruckt dich am meisten?

Unterschiedliche Arbeiten/Bilder prägen spezifische Lebensmomente. Zuletzt haben mich die Fotos von Michael Wolf sehr beeindruckt. 

 

Welches Bild entsteht bei dir, wenn du die Oper „Don Giovanni“ hörst?

Zuerst Venedig 1996, als das la Fenice abgebrannt ist. 

 

Ein Satz aus der Oper, der dir besonders nahe geht?

Don Giovanni: „Mentre mangio fischia un poco“

 

Was fasziniert dich an Mozarts „Don Giovanni“?

Dass das Stück auch ohne die Person Don Giovanni funktioniert 

 

Mit wem aus dem Figurenkarussell würdest du einen New York Trip unternehmen?

Mit Don Giovanni und Leporello

 

… an einer Weinverkostung in Südfrankreich teilnehmen?  Mit allen zusammen

… auf dem Grazer Schlossberg picknicken? Auch mit allen zusammen.

… eine Kreuzfahrt machen? Mit niemandem und auch alleine nicht.

 

Was hat dich beim Bühnenbild zur Grazer Neuproduktion von „Don Giovanni“ inspiriert?

Die Architektur von Urban Villages und Gated Comunities 2019

 

Auf welche Welt dürfen wir uns freuen?

Das wüsste ich auch gerne oder meinst du die „Don Giovanni“-Bühnenwelt?

 

Schon mal einem Don Giovanni begegnet?

Ja.

Weitere News