Bootstaufe mit Beate Vollack


Content

Es ist soweit: Das künstlerische Team um Ballettdirektorin Beate Vollack hat aus Ihren zahlreichen Einsendungen einen Namen für das Bühnenboot in Hans Werner Henzes Ballett „Undine“ ausgewählt!

 

Gewonnen hat der Vorschlag „Paledine“: Eine Verschmelzung aus dem Namen des Helden Palemon und dem der Wassernixe Undine. Ab 24. März 2022 sticht „Paledine“ in See, wenn Henzes Ballett „Undine“ in der Choreographie von Beate Vollack an der Oper Graz zu sehen ist. Es geht tief hinab in Unterwasserwelten, wo die Liebe der Nixe Undine zum Menschen Palemon im Mittelpunkt steht.

 

Weitere News