Mit Salieris Augen


Content

Salieri (zum Publikum) Und so wurde „Figaro“ trotz meiner Intrigen aufgeführt. Am 1. Mai 1786 saß ich in meiner Loge und sah zu: eine deutliche Niederlage für mich – und doch war ich seltsam erregt.
(Man hört Figaro leise die Melodie von „Non più andrai“ singen. Das ,Publikum‘ auf der Bühne ist offensichtlich entzückt, es lächelt, während es der [unsichtbaren] Handlung zusieht.)

Mein Marsch! Mein armer, kleiner Willkommensmarsch – in einer Fassung, die die Welt für alle Zeiten entzücken wird.

(Die Musik verstummt. Applaus. Der Kaiser erhebt sich und mit ihm das Publikum. Pause in „Figaros Hochzeit“. Der Kaiser grüßt Katharina und Bonno. Rosenberg und Strack gehen zu Salieris Loge.)

 

 

Rosenberg (zu Salieri) Beinah Ihr Stil, dieser letzte Teil. Vulgärer natürlich. Viel eindeutiger, als Sie je wären.

 

 

Strack (affektiert) Exactement!
(Eine Klingel; Ende der Pause. Der Kaiser kehrt rasch zu seinem Platz zurück. Auch das Publikum sitzt wieder. Pause. Alle sehen bewegungslos nach vorne.)

 

 

Salieri (selbstvergessen und ruhig) Fiebernd hörte ich den zweiten Akt. (Pause) Den wiederhergestellten dritten Akt. (Pause) Den staunenswerten vierten. Was soll ich euch erzählen, die ihr diesen letzten Akt einst selber hören werdet – ganz bestimmt. Denn was auch sonst vergänglich ist – das bleibt: (Leise erklingt das feierliche Schlussensemble „Figaro“ 4. Akt: „Ah! Tutti contenti. Saremo così.“)

 

 

Salieri (darüber hinwegsprechend) Nächtliche Szene in einem sommerlichen Garten – Sterne über wackeligen Lauben – Verschwörer hinter Hecken aus Pappmaché. Ich sah, wie eine Frau, in den Kleidern ihrer Zofe, seit Jahren die ersten zärtlichen Worte ihres Gatten hörte, nur weil er sie für eine andere hielt. Wie kann man einen Augenblick wirklicher erfassen? Und wie überhaupt, wenn nicht durch vollkommene Künstlichkeit? Der opernhafte Schein war wie für Mozart geschaffen. Die Versöhnung am Ende verschwamm mir vor den Augen.

 

Peter Shaffer, „Amadeus“, aus dem Englischen von Nina Adler, Frankfurt am Main 1982.

 

Weitere News