Konzerte im Musikverein für Steiermark

1. Philharmonische Soirée

George Enescu: „Prélude à l’unisson“, 1. Satz aus der Suite für Orchester Nr. 1 C-Dur op. 9

Mieczysław Weinberg: Konzert für Flöte und Streichorchester Nr. 1, op. 75

Richard Strauss: Metamorphosen. Studie für 23 Solostreicher, o. op 142 (TrV 290)

 

 


Musikalische Leitung
Roland Kluttig
Flöte
Marlies Gaugl

Content

In seiner ersten Soiree als Chefdirigent der Oper Graz präsentiert Roland Kluttig mit den Grazer Philharmonikern drei Werke des 20. Jahrhunderts, die stilistisch unterschiedlicher nicht sein könnten – und trotzdem wunderbar zueinander passen. Zum einen George Enescus berühmtes „Prélude à l’unisson“, den ersten Satz der Suite für Orchester Nr. 1, in der der Komponist eine zarte, folkloristisch angehauchte Klagemelodie im Unisono der Streicher spinnt. Danach folgt, passend zur „Passagierin“ im Programm der Oper Graz, das erste Flötenkonzert Weinbergs, das mit lyrischen Flötenpassagen, kecken Rhythmen und überraschender Harmonik punktet. Zum Abschluss dann Richard Strauss‘ ergreifendes Alterswerk von 1945, die „Metamorphosen für 23 Solostreicher“. Der Komponist fasst seine Trauer um die im Krieg zerstörten Kulturgüter Deutschlands in geschickten Kontrapunkt und in von sehr düster bis vorsichtig optimistisch changierende Klangbilder, und lässt das Werk mit einem Zitat des Trauermarsches aus Beethovens „Eroica“ enden.

 

Information: 0316 82 24 55, tickets@musikverein-graz.at

Vorstellungen

Fr 2. Okt 2020
DETAILS
19:30 bis ca. 20:45, Stefaniensaal