Konzerte im Musikverein für Steiermark

2. Philharmonische Soirée

Richard Strauss: Serenade in Es-Dur für 13 Blasinstrumente, op. 7 (TrV 106)

Wolfgang Amadeus Mozart: Serenade in B-Dur, „Gran Partita“, KV 361

 

 


Musikalische Leitung
Milan Turkovic

Content

Der Fagottist und Dirigent Milan Turkovic kehrt mit einem klassischen Bläserprogramm zurück ans Pult der Grazer Philharmoniker. „Hab’ auch heut eine Musik gehört mit Blasinstrumenten, von Herrn Mozart … o es tat eine Wirkung – herrlich und groß. treflich und hehr! –“ schrieb der in Graz ansässige Musikliebhaber Johann Friedrich Schink 1784 nach einer Aufführung der „Gran Partita“. Mozarts epochales Werk, das ausgedehnteste seiner symphonischen Werke, bezaubert bis heute durch wunderschöne Melodien, interessante Klangmischungen – neu: die Verwendung des Bassetthorns – und durch seine Vielfalt: vom symphonischen Eingangssatz und dem an Haydn erinnernden Allegro, bis hin zu einem zauberhaftem Adagio, tänzerischen Menuetten, einer Romanze und einem heiteren Finalrondo ist alles vertreten. Hundert Jahre später ließ sich der 17-jährige Richard Strauss davon zu seiner Serenade in Es-Dur inspirieren, die nicht nur in der Besetzung an das Mozart’sche Vorbild gemahnt. Die Serenade ist ein Meisterwerk der Instrumentation und zeigt klar, dass der junge Strauss bereits ein ernstzunehmender Komponist war.

 

Information: 0316 82 24 55, tickets@musikverein-graz.at

Vorstellungen

Di 26. Jän 2021
DETAILS
19:30 bis ca. 20:45, Kammermusiksaal im Grazer Congress