Kammerkonzerte

Aus meinem Leben

Smetanas berühmtes Streichquartett sowie Quartette von Erwin Schulhoff und Joseph Haydn

 


Violine
Roman Rovenkov
Violine
Gretta Shekmazyan
Viola
Aram Kim
Violoncello
Katarzyna Bieniasz

Content

Haydns Quartette op. 76 gelten als der Höhepunkt seines Quartettschaffens. Das gesangliche und abwechslungsreiche Quartett op. 76/4 steckt „voller Erfindung, Feuer, gutem Geschmack und neuen Effekten“ (Charles Burney). Auch Bedřich Smetana, der Komponist der „Verkauften Braut“, schrieb gegen Ende seines Lebens ein Streichquartett – sein erstes! Darin lässt er in melodienseliger und hochromantisch-dramatischer Musik sein Leben Revue passieren: von der ersten Liebe und den Tänzen der Jugend über die Begründung der tschechischen Nationalmusik bis hin zur drohenden Taubheit. Die Brücke zwischen Haydn und Smetana schlägt Erwin Schulhoff. Wie Smetana in Böhmen aufgewachsen und von der Tanzmusik des Landes geprägt, schaffte er mit seinen 5 Stücken 1924 den Durchbruch als Komponist. In den 5 Tänzen verarbeitet der leidenschaftliche Tänzer Schulhoff Tänze aus allen Ecken der Welt –  vom Tango bis zum Wiener Walzer – zu einer Suite der verschmitzten, sentimentalen, ironischen, folkloristischen Aphorismen.

 

Maßnahmen der Oper Graz gegen die Ausbreitung des Coronavirus

Vorstellungen

Mo 11. Jän 2021
DETAILS
Vorstellung
19:30 bis ca. 21:15, Spiegelfoyer
€ 22

Die weiteren Kammerkonzerte der Saison finden Sie hier.