Oper

Der Florentiner Hut

Il cappello di paglia di Firenze

Nino Rota

Farsa musicale in vier Akten

Libretto von Ernesta Rinaldi und Nino Rota

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Empfohlen ab 12 Jahren.

 

 


Content

Ausgerechnet auf dem Weg zu seiner Hochzeit frisst das Pferd von Monsieur Fadinard den ominösen Florentiner Hut einer Dame, die sich gerade mit ihrem Liebhaber in einem Gebüsch vergnügt. Ohne den Hut traut sich die Dame nicht zurück zu ihrem Mann, und so muss Fadinard einen neuen Florentiner Hut besorgen, doch alle Strohhüte sind ausverkauft! Es beginnt eine abenteuerliche Suche, die Fadinard – die Hochzeitsgesellschaft im Schlepptau – durch halb Paris führt, am Hutladen vorbei bis hin zum Salon der Baronin de Champigny, die gerade die High Society zu einem Konzert mit einem berühmten italienischen Geiger aus Florenz in ihrem Haus versammelt, und Fadinard mit diesem verwechselt … Nun sind die Irrungen und Wirrungen schon fast auf dem Höhepunkt angelangt, doch es kommt alles noch viel bunter und verrückter, und was ist eigentlich mit Fadinards Braut Elena?
Der Komponist Nino Rota, der heute vor allem durch seine Filmmusik („La strada“, „La dolce vita“, „Casanova“, „Der Leopard“ oder „Der Pate“) bekannt ist, war ein Magier der Musik voller Leidenschaft und Hingabe: Er ist inspiriert von Rossini, Offenbach,
Puccini, Strauss, er zitiert lässig seine eigene Filmmusik und schafft so ein Klangerlebnis der ganz eigenen Art, von dem der Musikkritiker Ulrich Schreiber nur schwärmen konnte: „Ein Meisterwerk!“ Regisseur Bernd Mottl und sein Team kehren an die Oper Graz zurück und setzen diese humorvolle, temporeiche Oper der Überraschungen in Raum und Szene.

 

Ohren-Öffner: Musikalische Aperitif am 7. Jun 2021 um 19.30 Uhr
Zugabe: OpernWerkstatt „Von der Oper zu den Oscars – filmreife Opernmusik“ am 29. Mai 2021, 15-18 Uhr

 

Maßnahmen der Oper Graz gegen die Ausbreitung des Corona-​Virus

 

Vorstellungen

Fr 30. Apr 2021
DETAILS
Kostprobe
16:30 bis ca. 19:00, Opernhaus Hauptbühne
€ 5
Mi 12. Mai 2021
DETAILS
Nachklang
21:45 bis ca. 22:45, Spiegelfoyer