Oper

Madama Butterfly

Giacomo Puccini

Japanische Tragödie in drei Aufzügen
Libretto von Giuseppe Giacosa und Luigi Illica
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Empfohlen ab 14 Jahren.

 


Content

Es gibt wenige Opern-Momente, die es in ihrem unentrinnbaren und gleichzeitig tief berührenden Schmerz mit dem dreijährigen Warten der
Geisha Cio-Cio-San auf die Rückkehr ihres Geliebten, des Navy- Offiziers Pinkerton, aufnehmen können. Wann wird er aus Amerika kommen, sein Versprechen auf gemeinsames Liebesglück einlösen? Brach sie nicht wegen dieser Liebe mit ihrer japanischen Familie und deren Werten, um den amerikanischen Way of Life zu leben? Er wird kommen, da ist sie sicher, und so ruft sie träumend in die Nacht von Nagasaki: „Eines schönen Tages werden wir einen Rauchfaden an der fernen Grenze des Meeres aufsteigen sehen und dann erscheint dasSchiff. Er wird aus der Ferne ‚Butterfly‘ rufen. All dies wird eintreffen, das verspreche ich dir. Behalte deine Angst, ich erwarte ihn mit felsenfester Treue.“ Sie hört nicht die Stimme ihrer Freundin Suzuki, die ahnt, dass Pinkerton nicht mehr als Geliebter, sondern nur mehr als ein Schatten der Vergangenheit auftauchen und  Cio-Cio-San das Morgen nehmen wird.
Kein Komponist brachte die Gefühle der Menschen so fesselnd und dramatisch auf die Opernbühne wie Giacomo Puccini, der seine Figuren leidenschaftlich und kraftvoll lieben, hassen und sterben lässt. Sein Meisterwerk „Madama Butterfly“, das 1904 uraufgeführt wurde, wird von Floris Visser, der erstmalig an der Oper Graz inszeniert, zu neuem Leben erweckt. Er arbeitet u. a. an der Oper in Amsterdam, am Opernhaus Zürich, am Aalto-Theater Essen und am Staatstheater Karlsruhe.

 

 

Ohren-Öffner: Kammerkonzert „Japanische Frühlingsblüten“ am 23. Nov 2020 um 19.30 Uhr
Zugabe: OpernWerkstatt “ Puccinis tragische Figuren“ am 9. Jan 2021 von 15-18 Uhr

 

Maßnahmen der Oper Graz gegen die Ausbreitung des Corona-​Virus

Besetzung

Musikalische Leitung
(Nov: 7, 12, 27, Dez: 2, 18, Feb: 7, Mär: 4, 17)
/
(Jan: 9, 17, 20, 24, Apr: 22, Mai: 20)
Inszenierung
Choreographie
Kostüme

 

F. B. Pinkerton
Suzuki
(Nov: 7, 12, 27, Jan: 17, 20, Feb: 7, Mär: 4, 17, Apr: 22, Mai: 20)
/
(Dez: 2, 18, Jan: 9, 24)
Sharpless
(Nov: 7, 12, 27, Dez: 2, 18, Jan: 9, 17, 24, Mär: 4, Mai: 20)
/
(Jan: 20, Feb: 7, Mär: 17, Apr: 22)
Kate Pinkerton
Fürst Yamadori
Onkel Bonzo
Onkel Yakusidé
Cio-Cio-Sans Mutter
/
Das Kind
Wissenswertes rund um die Produktion

Vorstellungen

Di 3. Nov 2020
DETAILS
Kostprobe
17:30 bis ca. 20:00, Opernhaus Hauptbühne
€ 5
ABGESAGT
Mi 2. Dez 2020
DETAILS
Nachklang
22:15 bis ca. 23:15, Spiegelfoyer