Oper

Morgen und Abend

Georg Friedrich Haas

Libretto von Jon Fosse, in der deutschen Übersetzung von Hindrich Schmidt-Henkel
In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln
Österreichische Erstaufführung

 

Empfohlen ab  15 Jahren

 


Content

Ein Kind wird geboren, jemand stirbt, das Meer braust unaufhaltsam … Zwischen Morgen und Abend, Leben und Tod, Realität und Traum, Sehnsucht und Illusion gleitet diese Oper in Graz geborenen Georg Friedrich Haas einen außergewöhnlichen Sog: An einem Morgen erwartet der Fischer Olai die Geburt seines Kindes, durchlebt sie mit jeder Faser seines Körpers: Johannes wird geboren. An einem späteren Abend begegnen wir dem mittlerweile nun schon älteren Johannes, der wie sein Vater Fischer wurde und nun im Ruhestand ist. Seine Frau Erna ist bereits verstorben, und die Tochter Signe kümmert sich regelmäßig um ihren Vater. Als er an einem Morgen erwacht, erlebt er die Welt auf neue Art und Weise, er fühlt plötzlich die Schwäche seines Körpers nicht mehr und erlebt aufwühlende Begegnungen.
Georg Friedrich Haas’ hoch expressive Vertonung dieses Stoffes geriet bei der Uraufführung am Royal Opera House Covent Garden London im November 2015 zu einem außerordentlichen Triumph. Nach Aufführungen an der Deutschen Oper Berlin und am Theater Heidelberg wird diese mitreißende Oper ihre österreichische Erstaufführung an der Oper Graz in einer Inszenierung von Immo Karaman erleben. In der Rolle des Olai begegnen wir dem international renommierten Schauspieler Cornelius Obonya, der nach seinem Erfolg als Peer Gynt nach Graz zurückkehrt. Unter der musikalischen Leitung von Chefdirigent Roland Kluttig brausen die Emotionen und das Meer, umhüllen die Geschichte von Olai, seinem Sohn Johannes, verkörpert von Ensemblemitglied Markus Butter, und dessen Tochter Signe, gesungen von Cathrin Lange, die an der Oper Graz bereits als Blonde zu sehen war.

 

 

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.
Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.

Vorstellungen

So 23. Jän 2022
DETAILS
Vor der Premiere
11:00 bis ca. 12:15, Opernhaus Malersaal
€ 3
Sa 5. Feb 2022
DETAILS
Kostprobe
09:30 bis ca. 12:00, Opernhaus Hauptbühne
€ 5
Sa 12. Feb 2022
DETAILS
Premiere
19:30 bis ca. 21:00, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.

€ 8 bis € 90
BESETZUNG
Do 17. Feb 2022
DETAILS
Vorstellung
19:30 bis ca. 21:00, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.

€ 5 bis € 67
BESETZUNG
Mi 2. Mär 2022
DETAILS
Vorstellung
19:30 bis ca. 21:00, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.

€ 5 bis € 67
BESETZUNG
Sa 5. Mär 2022
DETAILS
Vorstellung
19:30 bis ca. 21:00, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.

€ 5 bis € 67
BESETZUNG
So 13. Mär 2022
DETAILS
Vorstellung
15:00 bis ca. 16:30, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.

€ 5 bis € 67
BESETZUNG
Fr 25. Mär 2022
DETAILS
Vorstellung
19:30 bis ca. 21:00, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.

€ 5 bis € 67
BESETZUNG
Mi 6. Apr 2022
DETAILS
Vorstellung
19:30 bis ca. 21:00, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.

€ 5 bis € 67
BESETZUNG
Fr 22. Apr 2022
DETAILS
Vorstellung
19:30 bis ca. 21:00, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.

€ 5 bis € 67
BESETZUNG
So 24. Apr 2022
DETAILS
Zum letzten Mal
15:00 bis ca. 16:30, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.

€ 5 bis € 67
BESETZUNG