Konzerte in der Oper Graz

Neujahrskonzert

Orient-Express

 

Mit Musik von Johann Strauss Sohn, Johannes Brahms,
George Enescu u. a.

 


Content

Paris–Wien–Budapest–Bukarest: Roland Kluttig und die Grazer Philharmoniker laden ein zu einer musikalischen Reise auf den Spuren des legendären Orient-Express! Claude Debussys Fest („Fêtes“) stimmt in Paris auf die Reise ein, während in Wien Musik von Johann Strauss (Sohn) erklingt. Auf dem Weg durch Ungarn stellt uns Emmerich Kálmán eine echte Csárdásfürstin vor und Zoltán Kodály berichtet von den Abenteuern des Bauernburschen Háry János. In den Weiten östlich der Donau ertönen ungarische Tänze aus der Feder von Johannes Brahms, bei der Ankunft in Bukarest empfängt uns eine rumänische Rhapsodie von George Enescu. Für weitere Überraschungen auf der Fahrt sorgen Tetiana Miyus und der Cimbalmist Jenő Lisztes, die in einem Coupé des legendären Zuges Platz nehmen werden. Bitte einsteigen!

 

 

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.
Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.

Vorstellungen

Derzeit keine