Musikalischer Aperitif

Musikalischer Aperitif

mit Roland Kluttig

 


Content

In der neuen Gesprächskonzert-Reihe „Musikalischer Aperitif“ geht Chefdirigent Roland Kluttig gemeinsam mit Musikerinnen und Musikern der Grazer Philharmoniker auf Entdeckungsreise durch die musikalische Welt ausgewählter Komponisten. Angelehnt an Werke des Spielplans präsentiert er in drei circa einstündigen Konzerten die Welt von Bedřich Smetana, Richard Wagner und Nino Rota. Beim „Musikalischen Aperitif“ verbringen Sie den Abend bequem auf einem der Sofas des Galeriefoyers, mit einem Glas Wein oder einem Brötchen in der Hand, und erleben Opern-Komponisten und die Musiker der Oper Graz aus einer neuen Perspektive!

 

Roland Kluttig trifft Bedřich Smetana
Mo 30. Nov 2020

Streichquartette von Bedřich Smetana und Antonín Dvořák
Mit Roman Rovenkov, Violine | Gretta Shekmazyan, Violine | Aram Kim, Viola | Daesun Ko, Violoncello

 Im ersten Abend der neuen Reihe trifft Chefdirigent Roland Kluttig auf Bedřich Smetana, den Komponisten der „Verkauften Braut“. Im Streichquartett Nr. 1 „Aus meinem Leben“ lässt der 52-jährige Smetana sein Leben Revue passieren, vom lustigen Leben der Jugendzeit in einer kleinen böhmischen Stadt, über die erste Liebe, bis hin zur einsetzenden Taubheit und der „Erkenntnis der elementaren Kraft der Nationalmusik“. Passend dazu erklingen Auszüge aus dem „Slawischen Quartett“ Antonín Dvořáks, das Elemente böhmischer Musik wie den Skocna enthält – ein rascher Volkstanz, zu dem der leidenschaftliche Tänzer Smetana in seiner Jugend sicherlich oft getanzt hat.

 

Roland Kluttig trifft Richard Wagner
Mo 15. Mär 2021

Wagners Wesendoncklieder sowie Musik für Streichquartett von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Paul Hindemith
Mit N.N., Gesang | Alexander Stock, Simon Petek, Violine | Milan Maksimovic, Viola | Gergely Mohl, Violoncello

Der zweite Abend der neuen Reihe „Musikalischer Aperitif“ widmet sich dem Komponisten des „Fliegenden Holländers“, Richard Wagner. Roland Kluttig berichtet über Wagners bewegtes Leben, das neben der Musik von Schulden, politischen Verwicklungen und amourösen Abenteuern geprägt ist. In den fünf Liedern für eine Frauenstimme, inspiriert von seiner Liebesbeziehung zur Kaufmannsgattin Mathilde Wesendonck – bei diesem Konzert in einer Fassung für Streichquartett und Sopran zu hören – findet der Opernkomponist Wagner zu für ihn ungewöhnlichen Tönen, die sowohl Euphorie als auch Bedrücktheit seiner Beziehung widerspiegeln. Roland Kluttig erzählt zudem von Wagners musikalischen Inspirationen, illustriert an einem Streichquartett Felix Mendelssohn-Bartholdys und davon, dass Wagners Werke dem Orchester technisch viel abverlangen –  illustriert im parodistischen Streichquartett „Ouvertüre zum Fliegenden Holländer, wie sie eine schlechte Kurkapelle morgens um 7 am Brunnen vom Blatt spielt“ von Paul Hindemith.  

 

Roland Kluttig trifft Nino Rota
Mo 07. Jun 2021

Bezaubernde Kammermusik für Flöte, Oboe, Streicher und Harfe von Nino Rota
Mit Marlies Gaugl, Flöte | Kamen Nikolov, Oboe | Elke Chibidziura, Viola | Marta Kordykiewicz, Violoncello | Elke Paternusch, Harfe

Er schrieb die Musik zu legendären Filmen wie Viscontis „Gattopardo“, Fellinis „La dolce vita“ oder zum Mafia-Epos „Der Pate“. Dass er laut eigener Aussage auch „un po‘ di altra musica“ komponiert hat, darunter Opern wie den „Fiorentiner Strohhut“, Symphonien, Ballette und Kammermusik, wissen die Wenigsten. Roland Kluttig begibt sich mit Mitgliedern der Grazer Philharmoniker auf eine musikalische Reise durch Rotas vielfältiges Œuvre und präsentiert Musik mit „ein wenig Nostalgie, viel Humor und Optimismus“ (Nino Rota), darunter das impressionistisch angehauchte Quintett für Flöte, Oboe, Viola, Violoncello und Harfe und die verschmitzten Duette für Flöte und Oboe.

Vorstellungen

Mo 30. Nov 2020
DETAILS
19:00 bis ca. 20:15, Galeriefoyer
€ 22
Mo 15. Mär 2021
DETAILS
19:00 bis ca. 20:15, Galeriefoyer
€ 22
Mo 7. Jun 2021
DETAILS
19:00 bis ca. 20:15, Galeriefoyer
€ 22